Häufig gestellte Fragen zur Datenrettung

Können die Daten von Flash-Speichern immer gerettet werden?
Flash-speicher-daten-rettenNein, nicht immer können die Daten von einem defekten Flash Speicher gerettet werden. Vor allem wenn der eigentliche Flash-Speicherbaustein stark beschädigt ist (gebrochen, Haarriss) ist eine Datenrettung nicht mehr möglich. Flash-Speicherbausteine können nicht repariert werden, wenn sie mechanisch stark beschädigt sind. Dann ist eine Datenrettung auch nicht mehr möglich.

Können alle meine Daten von meinem USB-Stick gerettet werden?
Leider können nicht immer alle Daten von einem Flash-Speichermedium (USB-Stick, SD-Speicherkarte, microsd, usw.) gerettet werden. Die Gründe hierfür können vielfältig sein.

Einige Speichercontroller setzen eine Verschlüsselung ein und die Daten werden verschlüsselt in den Speicherzellen abgelegt. Hierbei kommen dann meist Algorithmen wie AES zu Einsatz, die bei korrekter Implementierung durch den Hersteller nicht zu brechen ist. Wenn bei einem solchen Speichermedium der Controller ausfällt, ist eine Datenrettung nicht möglich.

Allgemein gilt, daß Flash-Speicher ein sehr billiger und schlechter Speicher ist. In den letzten Jahren ist NAND-Speicher zudem immer billiger geworden, was die Hersteller dazu zwingt, jeden auch noch so schlechten Speicher der Verwertung zuzuführen. So kann es durchaus vorkommen, daß in einem 8GB-Stick ein NAND-Speicher mit einer Kapazität von 16 oder mehr Gigabyte eingebaut ist, bei dem der überschüssige Speicher einfach defekt ist.

Das Management zwischen intaktem und defektem Speicher übernimmt dann der Speichercontroller und über ausgeklügelte Mechanismen wird sichergestellt, daß der defekte Speicher nicht angesprochen wird. Hinzu kommt, daß Speicherzellen nur eine begrenzte Anzahl von Schreibzyklen vertragen und einem Alterungsprozess unterliegen, d.h. bei hoher Belastung der Speicherzellen werden diese früher oder später ausfallen. Der Speichercontroller muß auch diese defekten Speicherzellen kompensieren und kopiert die Daten der defekten Zellen in intakte oder Reservezellen um. Bei alle diesen Mechanismen kann es zu Fehlern kommen und da auch bestimmte Daten zu den genutzten Algorithmen im Speicher abgelegt werden, kann es auch hier zu Problemen kommen, die dann zu einem Datenverlust führen.

Zusammenfassend könnte man bei Flash-Speichern auch sagen, daß der Controller keine Daten speichert, sondern eher die mathematisch berechnete Annäherung an die Daten verwaltet. Mit unseren spezialisierten Technologien sind wir jedoch in den meisten Fällen in der Lage, die Speicherchips auszulesen und die auf die Daten angewandten Algorithmen des Controllers rückgängig zu machen. So können wir das Maximum an Daten von Ihrem defekten Flash-Speicher retten.

Können auch Daten von monolithischen Speichern gerettet werden?
Bei vielen modernen Flash-Speichern kommen so genannte monolithische Chips zum Einsatz, bei denen Speicher und Speichercontroller eine Einheit bilden. Wir können auch von Monolithspeichern die Nutzerdaten retten. Hierfür sind umfangreiche Mikrolötarbeiten erforderlich und die Pinbelegung des vorliegenden Chips muß bekannt sein. Ohne eine solches Pinout ist die Funktion der einzelnen Kontakte nich bekannt und eine Datenrettung nicht ohne weiteres möglich.
Führen Sie die Datenrettung selbst durch oder wird der Datenträger an andere Labore verschickt?
Wir verfügen über alle notwendigen Technologien zur Datenrettung von Flash-Speichermedien. Alle Datenrettungsmaßnahmen werden in unserem Datenrettungslabor in Berlin durch zertifizierte Datenrettungsexperten durchgeführt.
Warum bieten Sie keine Pauschalpreise an?
Die Datenrettung von Flash-Speichern ist i.d.R. kompliziert und der Aufwand für eine Datenrettung ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. So macht es einen Unterschied, ob bei einem USB-Stick nur der USB-Anschluss gebrochen ist, oder ob ein Elektronik-Defekt vorliegt. Die Datenträgerkapazität, die Anzahl der Speicherchips und die Bauform sowie der vorliegende Controller sind weitere Einflußfaktoren, die den Aufwand einer Datenrettung maßgeblich bestimmen. Wir klären zunächst das Problem und analysieren die Möglichkeiten zur Datenrettung. Erst wenn feststeht, daß eine Datenrettung möglich ist, kann ein belastbarer Kostenvoranschlag auf Basis des Aufwandes erstellt werden. Sie erhalten in diesem Zuge eine Dateiliste übermittelt, die Ihnen die Möglichkeiten der Datenrettung aufzeigt, so daß Sie sicher sein können, daß die Datenrettung Ihnen etwas nützen wird.
Was passiert mit meinem Speichermedium nach der Datenrettung / wenn keine Datenrettung möglich ist?
Das Speichermedium wird von uns sicher vernichtet. Da die Diagnose und Datenrettung mit einer Zerstörung des Laufwerkes / Gehäuses verbunden ist, kann der Speicher danach nicht weiter verwendet werden. Gleiches gilt bei Monolithspeichern, die durch die notwendigen Lötarbeiten später nicht mehr genutzt werden können. Ein Rückversand ist gegen eine Bearbeitungsgebühr nur bei expliziter vorheriger Ankündigung im Auftragsformular möglich.
In welcher Form erhalte ich die geretteten Daten?
Wir übertragen die Daten i.d.R. auf einen neuen USB-Speicherstick, den wir Ihnen nach Zahlungseingang per DHL zusenden. Bei geringerem Datenvolumen ist auch der Download über eine gesicherte Verbindung möglich.